leistungen

Zahnheilkunde und Prophylaxe

Zahnstein – vor allem bei Kleinhunden und Katzen ein großes Problem

Zahnstein entsteht durch Einlagerung von Mineralien des Speichels in die Plaquebeläge der Zähne und ist bei mittelalten und alten Hunden kleiner Rassen und Katzen regelmäßig anzutreffen.

Zahnstein führt zu Bakterienbesiedlung und Zahnfleischentzündung und ist die Hauptursache für Parodontose. Die massive Keimbesiedlung ist eine Belastung für den gesamten Organismus, Schmerzen bei der Futteraufnahme bzw im schweren Stadium ständig, sind unumgänglich. Der schlechte Maulgeruch ist sowohl für Tier als auch BesitzerInnen unangenehm.

Die Zahnsteinentfernung wird in Vollnarkose mit Ultraschall durchgeführt. Nach der Reinigung werden die Zähne poliert. Kleine Löcher im Zahnschmelz können, falls notwendig, mit einer Füllung versorgt werden.

In Fällen schwerer Zahnfleischentzündung oder Karies erfolgt eine Nachbehandlung mit zahnfleischgängigen Antibiotika.

Bei manchen Hunden kann ohne zusätzliche Pflege ab einem gewissen Alter eine jährliche Zahnsteinentfernung notwendig werden.

Eine bei Katzen häufig auftretende Komplikation ist die sogenannte „Zahnhalskaries“ (FORL) Da die kariösen Zähne eine „Andockstelle“ für Zahnstein bedeuten und sich der Zahn im Laufe der Erkrankung soweit aushöhlt, dass er brechen kann, müssen diese Zähne gezogen werden.

Vorbeugen ist besser als bohren – dieser Werbespruch aus der Humanmedizin gilt auch für unsere Patienten.

Prophylaxe: http://vet-team-pottenstein.at/zahnstein/

Emmi-Pet Zahnbürste

http://vet-team-pottenstein.at/zaehneputzen-beim-hund/

http://vet-team-pottenstein.at/zahnsteinentfernung-bei-der-katze/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.