HundeParasitenSommerWissenswertes

Reisen mit Tieren: Leishmaniosegefahr

Liebe TierbesitzerInnen!

Sollte der Urlaub mit Ihrem Hund Sie in die rot/orange/lila gekennzeichneten Gebiete führen (siehe Abb.), besteht für Ihren Hund die akute Gefahr einer Leishmaniose Infektion.

Leishmanien sind intrazellukäre Parasiten, die von Sandmücken übertragen werden, Hunde gelten als das Haupterregerresevoir, in Südfrankreich, Spanien und Portugal gelten 80% der Hunde als infiziert. Aufgrund der Klimaerwärmung, die die Entwicklung der Sandmücken begünstigt, wird erwartet, dass sich der Erreger weiter in den Norden ausbreitet.

Leishmaniose kann auf den Menschen übertragen werden.

Bisher war die Verhinderung der Leishmaniose durch das Fehlen anderer Optionen auf eine Kontrolle der Sandmücken mittels Halsbänder und
spot ons wie Advantix, Vectra  beschränkt.

Auch die Therapie kann die Leishmanien nicht völlig ausrotten, der Hund steht weiter als Erregerresevoir zur Verfügung.

Die Möglichkeit, dem Hund prophylaktisch eine Immunität zu verleihen, die sich direkt gegen den Erreger richtet, besteht seit kurzer Zeit durch den neu entwickelten Impfstoff Letifend. Mit nur einer Injektion besteht nach 4 Wochen Impfschutz für ein Jahr.

Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unser Praxisteam.